Friseur Gehalt aufbessern 7 Möglichkeiten

Friseur Gehalt – Nettolohnoptimierung mit 7 Möglichkeiten

Die ideale Möglichkeit zur Aufbesserung des Gehaltes

Wer seine Mitarbeiter motivieren möchte, denkt zuerst daran, das Friseur Gehalt zu erhöhen. Doch ist ihnen bewusst, wie kostspielig diese sein kann? So kostet eine Lohnerhöhung von 200 Euro den Salonchef 238 Euro – beim Mitarbeiter kommt jedoch nur 117 Euro netto an. Ein Ausweg können steuerfreie Begünstigungen und Geschenke sein.

Was sind steuerfreie Gehaltszugaben?

Anstatt eine voll zu versteuernde Lohnerhöhung zu wählen, greift der Chef auf die genannte „Nettolohnoptimierung“ zurück. Dies bedeutet nichts anderes, als dem Mitarbeiter Geschenke bzw. steuerfreie Zusatzleistungen zukommen zu lassen. Ob Jobticket oder gar Gutscheine: Bis zu einer bestimmten Grenze sind diese „Steuergoodies“ steuerfrei. In der Folge sparen sie als Salonchef Abgaben und bleiben bei ihren Angestellten beliebt. Ihr Friseur Gehalt steigt indirekt.

Wie gestaltet sich diese steuerfreie Gehaltserhöhung in der Praxis ohne Mehr Geld anzubieten?

1. Geschenke / Sachbezüge

Geschenke an die Belegschaft sind bis zu 44 Euro/PP und Monat steuerfrei und ermöglichen eine steuerfreie Gehaltserhöhung. Zur „Auszahlung“ eignen sich besonders Gutscheine oder aber auch Prepaidkarten. In den vergangenen Jahren gab es hierzu nur die Vorgabe, eine Auszahlung in Bargeld zu verhindern. Seit dem 1.1.2020 hat der Gesetzgeber die Vorgaben deutlich verschärft. Gutscheinkarten ausländischer Unternehmen wie Amazon oder Apple sind nicht mehr steuerbefreit. Eine Einlösung darf nur lokal erfolgen und muss einen eindeutigen Sachbezug haben. Trotzdem sind Prepaidkarten eine gute Möglichkeit, das Friseur Gehalt zu optimieren

2. Zuschuss zur Verpflegung

„Liebe geht durch den Magen“ – dieses Sprichwort können sich auf Salonchefs zu Herzen nehmen, die das Friseur Gehalt erhöhen wollen. Im Jahr 2020 kann ein Verpflegungszuschuss von bis zu 6.50 Euro pro Mitarbeiter und Tag veranlasst werden. Leider sind hiervon nur maximal 3,10 Euro steuerbefreit. Die restlichen 3,40 müssen mit 25 % besteuert werden. Wer allerdings bereit ist, sich von klassischen Essensmarken zu lösen und bereit ist, auf digitale Lösungen zu setzen, kann die Pflichtbesteuerung auf 0 senken. Die Folge: Das Friseur Gehalt erhöht sich indirekt um bis zu 140 Euro im Monat, ohne die Steuerbelastung des Unternehmens zu erhöhen.

3. Werbung beim Angestellten mieten


Durch einen ausgefallenen Kniff, können sie ihren Mitarbeitern ein Zusatzeinkommen bescheren: Mieten sie sein Auto als Werbefläche! Gerade wenn ihr Angestellter sich mit dem Salon identifiziert, wird die Bereitschaft sich bis zu 255 Euro im Jahr dazuzuverdienen hoch sein. Achten Sie jedoch darauf, dass ein ordentlicher Vertrag über die genaue Nutzung geschlossen werden muss. Nur so können Salonchefs dies als Werbemaßnahme verbuchen.

4. Jobticket

Eine ganz klassische und viel genutzte Möglichkeit der Nettolohnoptimierung ist die Bereitstellung eines Jobtickets. Viele Verkehrsverbünde bieten diese ÖPNV-Monatskarten zu vergünstigten Konditionen an.

5. Gesundheitsvorsorge

Gerade in Berufen mit intensivem Kundenkontakt wie dem Friseurgewerbe ist eine robuste Gesundheit der Angestellten wichtig. Ein cleverer Arbeitgeber gewährt einen Zuschuss zur Gesundheitsvorsorge. Bis zu 600 Euro im Jahre können abgabenfrei ausgeschüttet werden. So erhöht sich das Friseur Gehalt erheblich.

Wichtig ist jedoch zu klären, welche Leistungen konkret bezahlt oder bezuschusst werden können.

Gesundheitsfördernde Verhaltensänderung

Hiermit sind Maßnahmen gemeint, die dabei helfen, gesundheitsschädliche Verhaltensmuster ihrer Mitarbeiter zu durchbrechen. Zum Beispiel kann dies eine Raucherentwöhnung sein oder aber Seminare zum Stressabbau. In diese Kategorie fallenden Leistungsangebote müssen von der „Zentrale Prüfstelle Prävention“ oder aber den Krankenkassen zertifiziert sein!

Gesundheitsfördernde Maßnahmen des Arbeitgebers

Auch Salonchefs können versuchen, die Gesundheit ihrer Stylisten zu erhöhen. Dazu kann Betriebssport gehören, aber auch Kurse zur Vermeidung von Haltungsschäden am Arbeitsplatz. Solange diese Angebote dem „Leitfaden Prävention“ entsprechen, müssen diese nicht gesondert zertifiziert werden.

Achtung: Das externe Fitnessstudio oder den Sportverein kann nicht bezahlt werden. Auch sonstige medizinische IGEL Leistungen wie etwa Massagen hat der Mitarbeiter leider selbst zu tragen.

6. Zuschuss zur Kinderbetreuung

Der Gesetzgeber hat erkannt, dass berufstätige Eltern nicht durch ihre Erwerbsarbeit bestraft werden dürfen. Deshalb ist es möglich, die Kosten von Kinderbetreuung jeglicher Art vom Arbeitgeber erstattet zu bekommen. Je nach Lebenssituation kann dies ein privater oder öffentlicher Kindergarten bzw eine KITA sein – aber auch eine Tagesmutter kann finanziert werden. Es ist dabei vollkommen egal, wie teuer die Betreuung ist – auch eine Unterbringung in sehe „exklusiven“ Einrichtungen ist denkbar. Die Folge: Das Friseur Gehalt erhöht sich indirekt.

Eine wichtige Beschränkung gibt es aber trotzdem: Wenn Oma und Opa im eigenen Haushalt auf die Kleinen aufpassen, kann keine Vergütung erfolgen. Auch Babysitter gehen leer aus.
Darüber hinaus sollte man sich als Arbeitgeber über seine Nachweispflicht im klaren Sein.

7. Fehlgeldentschädigung

Kassenfehlstände sind unschön – insbesondere für Mitarbeiter, die kassenverantwortlich sind. Arbeitsrechtlich gesehen, können diese in die Haftung genommen werden. Müssen sie aber nicht! Gleichzeitig ist es erlaubt, eine sogenannte „Fehlgeldentschädigung“ zu zahlen, die Steuer und sozialversicherungsfrei ausgeschüttet werden kann. Jeder Mitarbeiter, der auch nur in geringem Masse für die Kasse verantwortlich ist, kann diese Zahlung erhalten. Die Idee dahinter ist, sein erhöhtes Haftungsrisiko auszugleichen. Im Endeffekt lässt sich das Friseur Gehalt so um 16 Euro monatlich erhöhen

Fazit zum Friseur Gehalt

Für eine steuerfreie Möglichkeit, das Friseur Gehalt zu erhöhen, gibt es viele Möglichkeiten. Für die Umsetzung der steuerfreien Gehaltserhöhung und fachgerechte Beratung kontaktieren Sie bitte einen Steuerberater. Nur so kann sichergestellt werden, dass ihrem Unternehmen am Ende wirklich Mehr Geld bleibt. Dieser Artikel stellt keine steuerrechtliche Beratung dar!